bild1a

Hochzeitsfeiern von Schwulen und Lesben den richtigen Rahmen geben

Unsere Gesellschaft ist für gleichgeschlechtliche Liebe sehr viel offener und toleranter geworden. Trotzdem gibt es in vielen Ländern nicht die Möglichkeit, sich als homosexuelles Paar amtlich trauen zu lassen. Auch in Deutschland hat man einer Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare noch nicht zugestimmt. Zwar ist die Gründung einer Lebensgemeinschaft amtlich möglich, aber die offizielle Ehebekundung lässt noch auf sich warten! Dieser Tatsache sind sich alle Beteiligten sehr bewusst, doch was nun? Abgesehen von den rechtlichen Unterschieden während und nach der Trauung gilt es rund um das Ja-Wort sich die gleichen Fragen hinsichtlich der Durchführung wie bei einer Hetero-Hochzeit zu beantworten.

Es gibt keine Grenzen: Hochzeiten lassen sind individueller denn je gestalten ganz nach den Wünschen, Eigenschaften und Vorstellungen des Paares. Feiern Sie Ihre Trauung ganz individuell mit allen Freunden und Verwandten an dem Ort Ihrer Wahl. Das kann am Strand, in einem Restaurant, im Schlossgarten, auf einer Wiese oder in einer Diskothek sein.

Besonders die Freie Trauung (ohne religiösen und amtlichen Hintergrund) eignet sich hier, weil der Redner ganz ohne Vorschriften und Reglementierungen auf die Liebenden in der Zeremonie eingehen kann. Hier kommen Sie zu Wort und können frei sagen, was Ihr Herz spricht.

Wenn es weniger romantisch sein soll, dann feiern Sie eine ausgeflippte Hochzeitsparty mit Ihren Gästen. Setzen Sie Ihr „Ja-Wort“ mit Symboliken und Ritualen die Sie bestimmen in den Vordergrund der Feier.

Gerne gestalte ich Ihren Ehrentag nach Ihren Wünschen.

Ihre Hochzeitsplanerin

Jasmin Marks

Quelle: http://pinterest.com/pin/293719206918149697/ und http://pinterest.com/pin/446278644294839208/

TEILEN MIT:

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on google
Share on twitter
Share on xing
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
MENÜ
LoveWeddings